Skip to main content

Klemmfitting | Klemmverbinder aus PP zum Verbinden von PE-Rohr

Klemmfitting Deltone System d63 - d110

DELTONE ist der neue Klemmverbinder / Klemmfitting von Unidelta für die Durchmesser 63, 75, 90 und 110.

 

Druckring, Klemmring und Überwurfmutter stellen ein einziges, integriertes Bauteil dar.

 

Weniger Zeit für die Montage des Klemmfittings erforderlich 
Leichtere Montage auch in nicht optimalen Arbeitssituationen 
Einsetzvorgang bleibt sichtbar 
Perfekte hydraulische und mechanische Dichtigkeit 

 

 

Wir liefern schnell und zuverlässig.

Klemmfitting Preisliste

Fordern Sie noch heute unsere Preislisten für Klemmfittings an.


PE-Rohr verbinden mit dem Unidelta Klemmverbinder

PE-Rohre lassen sich im Gegensatz zu PVC-U Rohren nicht durch Kleben (Kaltverschweißen) verbinden. Daher stellt man die Verbindungen durch Elektro-Schweissfittings, Stumpfverschweissung oder Kunststoffklemmverbindungen her.

Klemmverbinder werden überwiegend aus dem Werkstoff Polypropylen (PP) hergestellt. Die üblichen Bezeichnungen für diese Produkte lauten PP Klemmverbinder, PP Klemmfittings, PP Klemmverschraubungen oder PP Schraubklemmfittings.

Fälschlicherweise werden diese Produkte auch als PE Verbinder oder PE Klemmfittings bezeichnet. Hier ist der Bezug zum Werkstoff der Rohre zu sehen und hat sich in der Praxis so ergeben.

Diese Rohrverbindungen sind wirtschaftlich vorteilhaft, da sie ohne großen Aufwand vor Ort ohne Spezialwerkstoff und unter nahezu allen äußeren Bedingungen montiert werden können. Beim Kunststoffschweissverfahren benötigt man vor Ort eine Energiequelle und es muss gegen Feuchtigkeit (Regen etc.) geschützt gearbeitet werden. Gleichzeitig ist eine Verbindung nach dem Klemmprinzip jederzeit wieder lösbar und der Fitting ist wiederverwendbar.

Der UNIDELTA Klemmverbinder / Klemmfitting ist korrosionsbeständig, eine Isolierung durch Denso-Binden oder andere technische Hilfsmittel im Erdeinbau ist nicht erforderlich. Auf das leidige Thema Inkrustation (Ablagerungen von Begleitstoffen des Mediums) bedarf keiner Beachtung. Man bezeichnet diese Vorkommen bei metallischen Verbindern auch "Zuwachsen", was zur Querschnittsveringerung und dadurch zur Durchflussverminderung führen kann.

Der Klemmfitting ist vom DVGW zugelassen. Dies bedeutet für den Anwender eine Qualitätsprüfung nach DIN 8076 bei einem staatlichen Prüfinstitut, eine weitere Hygieneprüfung für den Einsatz im Trinkwasserbereich und eine kontinuierliche Überwachung des Herstellprozesses durch ein zugelassenes Institut nach den Kriterien der ISO 9001. Neben den in Deutschland geforderten Zulassungen und Prüfungen kann UNIDELTA zahlreiche internationale Prüfdokumente vorweisen.

Die Innendruckbeständigkeit des UNIDELTA Klemmfitting beträgt 16 bar (PN16) bei 20°C Wasser, bei höheren Temperaturen des Mediums reduziert sich der zulässige Betriebsdruck entsprechend. In der Regel ist die Belastbarkeit der UNIDELTA Fittings höher als die des verwendeten PE Rohrs.

PE-Rohre lassen sich dadurch verbinden, dass man das angeschrägte Rohr bis zum Anschlag in den Fittingkörper einführt und anschließend mittels Klemmring und Überwurfmutter durch fachgerechtes Anziehen die Zugfestigkeit erreicht. Abgedichtet wird durch einen O-Ring aus NBR. Eine Montageanleitung zum Verbinden von PE-Rohr finden Sie weiter unten.

Die Vielseitigkeit erreicht man durch Fittings die sowohl das Klemmsystem für PE-Rohr als auch Gewindeabgänge aus dem gleichen Material (PP) oder metallischen Gewinden in sich vereinbaren.

Bei Kunststoffgewinden unbedingt die Verarbeitungsvorschriften bachten. Nur PTFE Band und auf keinen Fall Hanf zum Gewindeabdichten verwenden. Auch ist darauf zu achten, dass keine unzuläßigen Kräfte durch ungeeignete Werkzeuge auf die Gewinde einwirken, da sie zu Schäden an den Gewindegängen führen können.

Einen Abzweig an einem PE-Rohr erreicht man durch den PP Klemmfitting mit seitlichem Abgang (T-Stück) oder mit der UNIDELTA Anbohrschelle, wahlweise mit oder ohne Verstärkung, in Einfach- oder Doppelausführung und in verschiedenen Druckstufen bis hin zu 16 bar.


PE Rohr verbinden Anleitung | Klemmfitting Montageanleitung d16 - d50

1. Das PE-Rohr rechtwinklig abschneiden.PE-Rohr abschneiden
2. Gratfreies Rohrende leicht anschrägen, um die Montage zu erleichtern.
Längsriefen und andere Beschädigungen auf der Rohroberfläche im Bereich der Einstecktiefe müssen vermieden werden.
Rohrende entgraten und anfasen
3. Überwurfmutter und Klemmring in der abgebildeten Ausrichtung auf das PE-Rohr schieben.Überwurfmutter und Klemmring auf PE-Rohr
4. Das PE Rohr über den O-Ring hinaus bis zum Anschlag in den Fittingkörper eindrücken.
Klemmring dann bündig an den Fitting schieben.
PE-Rohr in Fittingkörper eindrücken
5. Überwurfmutter von Hand fest anschrauben und mit einem Werkzeug etwa 1 bis 2 Umdrehungen nachziehen. Übermäßiges Anziehen hat keine Wirkung auf die Dichtigkeit der Verbindung und kann durch die Mitnahme des Klemmrings auf dem Rohr zu Beschädigungen führen.Überwurfmutter festziehen

PE-Rohr verbinden Anleitung | Klemmfitting Montageanleitung d63 - d110 | System DELTONE

1. Das PE-Rohr abschneiden, entgraten und anfasen.PE-Rohr abschneiden entgraten anfasen
2. Überwurfmutter des Klemmverbinder abschrauben und dabei die inneren Komponenten nicht lösen.Überwurfmutter des Klemmverbinder abschrauben
3. Die komplette Einheit der Überwurfmutter in der abgebildeten Ausrichtung auf das PE-Rohr schieben.
Anschließend den Dichtungsring ebenfalls auf das Rohr schieben.
Ein für Trinkwasser zugelassenes Gleitmittel kann die Montage erleichtern.
Überwurf und Dichtring auf PE-Rohr schieben
4. Das PE Rohr bis zum Anschlag in den Körper des Klemmverbinder einschieben.Rohr in den Fittingkörper eindrücken
5. Die Überwurfmutter zunächst von Hand fest aufschrauben,
anschließend mit geeignetem Werkzeug (Hakenschlüssel) fest nachziehen.
Es ist nicht erforderlich, die Überwurfmutter bis zum Anschlag anzuschrauben.
Überwurf festziehen